Audioinstallation | Margarethe Maierhofer-Lischka | 10 Sekunden Nichts

Jan. 31, 2017


Laufzeit: 01. Februar - 31. März 2017

 Mo-So, jeweils stündlich von 08:04.33 - 22:04.33

 

Wenn überall etwas ist, oder sogar zu viel, wenn uns Reize, Informationen und Daten überfluten, dann sehnen wir uns nach Rückzugsorten, Pausen, Freiräumen, 
nach dem kleinen roten Knopf, auf dem "Aus" steht. „10 Sekunden Nichts“ dokumentiert einen Suchprozess nach Momenten und Orten akustischer, visueller, empfundener 
Stille und des „Nichtstun-Könnens“ in Graz: in der Natur, unter Menschen, in einer fremden Kultur und Sprache, oder einfach irgendwo mittendrin, wenn unser Bewusstsein einen 
Augenblick aus dem Strom der Ereignisse ausschneidet und wir ihn ineinem imaginären Bilderrahmen an die Wand in unsren Köpfen hängen können.
_
Margarethe Maierhofer - Lischka (*1984/Regensburg) erforscht Klang, Klangräume, Resonanzen und ihr Verhältnis zum Körper und zur menschlichen Wahrnehmung,
sowie die Erweiterung traditioneller Instrumentaltechniken durch Performatives, Elektronisches und Stimmhaftes. Sie initiiert Soloprojekte, Workshops und Teamwork im
Bereich zeitgenössische Musik, Improvisation, Klangkunst und Musiktheater. Als Wissenschaftlerin lehrt, forscht und publiziert sie zu zeitgenössischer Musik, Musiktheater,
Wahrnehmung und Medienkunst. Sie ist Vorsitzende von „Schallfeld – Ensemble und Verein für zeitgenössische Klangkunst“ und Gründerin des „Grazer Thereminorchesters“.

http://bassomobile.wordpress.com

http://www.schallfeldensemble.com
http://thereminorchester.wordpress.com

 

Audioinstallation | Margarethe Maierhofer-Lischka | 10 Sekunden Nichts

Jan. 31, 2017


Laufzeit: 01. Februar - 31. März 2017

 Mo-So, jeweils stündlich von 08:04.33 - 22:04.33

 

Wenn überall etwas ist, oder sogar zu viel, wenn uns Reize, Informationen und Daten überfluten, dann sehnen wir uns nach Rückzugsorten, Pausen, Freiräumen, 
nach dem kleinen roten Knopf, auf dem "Aus" steht. „10 Sekunden Nichts“ dokumentiert einen Suchprozess nach Momenten und Orten akustischer, visueller, empfundener 
Stille und des „Nichtstun-Könnens“ in Graz: in der Natur, unter Menschen, in einer fremden Kultur und Sprache, oder einfach irgendwo mittendrin, wenn unser Bewusstsein einen 
Augenblick aus dem Strom der Ereignisse ausschneidet und wir ihn ineinem imaginären Bilderrahmen an die Wand in unsren Köpfen hängen können.
_
Margarethe Maierhofer - Lischka (*1984/Regensburg) erforscht Klang, Klangräume, Resonanzen und ihr Verhältnis zum Körper und zur menschlichen Wahrnehmung,
sowie die Erweiterung traditioneller Instrumentaltechniken durch Performatives, Elektronisches und Stimmhaftes. Sie initiiert Soloprojekte, Workshops und Teamwork im
Bereich zeitgenössische Musik, Improvisation, Klangkunst und Musiktheater. Als Wissenschaftlerin lehrt, forscht und publiziert sie zu zeitgenössischer Musik, Musiktheater,
Wahrnehmung und Medienkunst. Sie ist Vorsitzende von „Schallfeld – Ensemble und Verein für zeitgenössische Klangkunst“ und Gründerin des „Grazer Thereminorchesters“.

http://bassomobile.wordpress.com

http://www.schallfeldensemble.com
http://thereminorchester.wordpress.com