2020 DEAD AND ALIVE


HOME OFFICE PRODUCTIONS proudly presents:

2020 DEAD AND ALIVE

DAYDRINKING and MASTURBATION (live)

WEARING NO PANTS feat. endless ZOOM CALLS

EARNING even less MONEY while

GAINING more BODY FAT (live)

YOUR FAVOURITE CONSPIRACY THEORIES feat.

FIRST WORLD PROBLEMS vs. CLIMATE CHANGE

and DONALD TRUMP vs. WHO vs. BILL GATES!

 

by MIMU MERZ

 Mimu Merz (Performance, Co-Autorin), seit 2003 als Künstlerin in den Bereichen mediale und bildende Kunst und seit 2009 als Musikerin und Vokalistin vor allem im Bereich elektronischer Musik tätig. Ihr Ausdrucksspektrum reicht von Musik und Klang über visuelle Gestaltung bis hin zu intermedialen, partizipativen Installationen und Inszenierungen. Seit 2013 widmet sie sich verstärkt der Textproduktion in deutscher Sprache, 2019 führten all diese Bestrebungen zu einem Lehrauftrag am Institut für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst, Wien. Im WERK X-Petersplatz war 2018 ihre erste abendfüllende Performance „Instant Choir 2.0 – In jedem Mädchen ein Hafen” zu sehen.

2020 DEAD AND ALIVE



HOME OFFICE PRODUCTIONS proudly presents:

2020 DEAD AND ALIVE

DAYDRINKING and MASTURBATION (live)

WEARING NO PANTS feat. endless ZOOM CALLS

EARNING even less MONEY while

GAINING more BODY FAT (live)

YOUR FAVOURITE CONSPIRACY THEORIES feat.

FIRST WORLD PROBLEMS vs. CLIMATE CHANGE

and DONALD TRUMP vs. WHO vs. BILL GATES!

 

by MIMU MERZ

 Mimu Merz (Performance, Co-Autorin), seit 2003 als Künstlerin in den Bereichen mediale und bildende Kunst und seit 2009 als Musikerin und Vokalistin vor allem im Bereich elektronischer Musik tätig. Ihr Ausdrucksspektrum reicht von Musik und Klang über visuelle Gestaltung bis hin zu intermedialen, partizipativen Installationen und Inszenierungen. Seit 2013 widmet sie sich verstärkt der Textproduktion in deutscher Sprache, 2019 führten all diese Bestrebungen zu einem Lehrauftrag am Institut für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst, Wien. Im WERK X-Petersplatz war 2018 ihre erste abendfüllende Performance „Instant Choir 2.0 – In jedem Mädchen ein Hafen” zu sehen.